Wie viel Geld haben Sie 2022 bereits verloren?

Mit Ihrem Geld auf der Bank? Kaufkraftverlust aktuell über 8 %. Das merken Sie nicht direkt. Denn Ihr Kontostand ändert sich ja nicht. Aber wie wollen Sie mit Ihrem Geld auf der Bank die Inflation/Teuerung bekämpfen? Wenn Sie sorglos weitermachen wie bisher, haben Sie keine Chance, die Kaufkraft Ihrer Ersparnisse zu erhalten!


Festverzinsliche: Bei steigenden Zinsen werden Sie noch weitere Kursverluste bei Anleihen erleiden. Garantiert! Bislang in diesem Jahr schon: minus 14 % bei der «sicheren» Bundesanleihe!


Bitcoin: Verlust 2022 schon 55 %! Vom Höchstkurs bereits ein Minus von 70 %! Das ist doch keine seriöse Anlage.


Was habe ich im Geldbrief 01/2022 geschrieben? „Aus Krypto-«Währungen» raus, bevor es zu spät ist." Diesem klaren Rat ist eigentlich nichts hinzuzufügen.


Gold: Kein garantierter Inflationsschutz! Kein Gewinn bislang in 2022. Gerade in Elmau von den G7-Gipfel beschlossen: Bei uns darf kein «Russen-Gold» mehr verkauft werden. Zeigt, wie wenig Sachverstand unsere Staatenlenker haben. Geringeres Angebot = tendenziell steigende Preise! Russland kann froh sein, wenn es sein Gold im eigenen Land behalten kann. Ob bei uns das Gold allerdings teurer wird, bleibt abzuwarten. Offenbar wird der Goldpreis nach wie vor von der Finanzindustrie manipuliert…


Aktien: Welche Aktien haben Sie noch Ihrem Depot?


Trotz attraktiver Dividenden, trotz guter Marktposition, trotz ständiger Kaufempfehlungen von Banken und Brokern: Aktienkurse können auch fallen. Manchmal sogar viel tiefer, als man sich beim Kauf vorgestellt hat. Deshalb finden Sie im Geldbrief regelmässig auch Verkaufsempfehlungen. Aktuelle Beispiele, wie die Kurse nach den Geldbrief-Verkaufsempfehlungen gefallen sind:


TUI -85.31%

TELE COLUMBUS -76.93%

KAPSCH TRAFFICCOM -67.45%

HOCHTIEF -66.99%

THYSSENKRUPP -65.98%

GENERAL ELECTRIC -65.66%

VOSSLOH -65.31%

AS CREATION TAPETEN -63.33%

VIVENDI -54.28%

BASF -54.11%

BAYER -47.7%

LANXESS -45.44%

SHOP APOTHEKE -39.46%

SHW -39.24%

LENZING -38.11%

SEMPERIT -36.02%

SOFTBANK -33.93%

GILEAD SCIENCES -32.50%

VONOVIA -31.09%

DWS GROUP -30.32%

KSB -28.69%

ZOOM VIDEO -25.02%

ELANCO ANIMAL HEALTH -23.73%

FLUTTER ENTERTAINMENT -23.62%

EUTELSAT COMMS -22.71%

K+S -22.03%

DANONE -19.59%

E.ON -18.15%

CANON -17.57%


Sie müssen bei fallenden Kursen nicht dabei sein. Mit den Geldbrief-Verkaufsempfehlungen hätten Sie diese und noch weitere Verluste definitiv vermeiden können. Allein aus diesem Grunde ist es so wichtig und nützlich, dass Sie die Geldbrief-Empfehlungen lesen.


Verkaufen Sie, wenn der Geldbrief «zum Ausstieg klingelt»! Denn solche Verluste brauchen Sie wirklich nicht.


Schön ist es, Gewinne zu machen. Deshalb stehen im aktuellen Geldbrief 12/2022 vom 29. Juni 2022 drei KAUF-Empfehlungen: Zwei Aktien und ein ETF. Kurzfristige Gewinnchancen: 10 – 20 %! Diese Werte können auch Sie sofort kaufen, wenn Sie jetzt den Geldbrief anfordern… Also bitte nicht verpassen. Sie sind dann von Anfang an dabei. Den neuen Geldbrief können Sie schon heute erhalten.


Was hindert Sie daran, Verluste zu vermeiden? Und Gewinne zu erzielen? Sie brauchen dazu nur den zweimal im Monat erscheinenden Geldbrief. Bereits im 50. Erfolgsjahrgang. Den soliden Berater für den besser informierten Geld- und Kapitalanleger. Wie immer bankenunabhängig und anzeigenfrei. Nur Ihrem Erfolg verpflichtet. Nutzen auch Sie die erfolgreichen Geldbrief-Empfehlungen. Das lohnt sich doch auch für Sie - wie für viele unserer langjährigen Leserfreunde.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen